Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

6. Heimsieg in Serie: 4:1! Freezers feiern Eis-Rodeo gegen Düsseldorf

„Freezers-Cowboy Colin Murphy (links) sitzt fest im Sattel, Bernhard Ebner kann ihn nicht abschütteln.
„Freezers-Cowboy Colin Murphy (links) sitzt fest im Sattel, Bernhard Ebner kann ihn nicht abschütteln.
 Foto: WITTERS

„Ihr seid nur ein Punktelieferant“, tönte es durch die Arena. Die Freezers gewinnen 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) gegen Düsseldorf, reiten den Traditionsklub immer tiefer in die Krise! Die „Eisschränke“ feiern beim sechsten Heimsieg in Serie ein heißes Eis-Rodeo.

,Gerade einmal 5028 Zuschauer verloren sich in der Halle – nicht das Ambiente für eine nächste Eishockey-Gala. Die Freezers rieben sich auf und brauchten lange bis zum ersten Tor. David Wolf bediente mit einem Sahne-Pass Kumpel Garrett Festerling – 1:0 (18.).

Im zweiten Drittel liefen die Jungs von Trainer Benoit Laporte dann heiß. 1:40 Minute auf der Uhr und Colin Murphy trifft nach Vorarbeit Thomas Dolak zum 2:0. Als dann noch während einer Werbeunterbrechung die „Kiss-Cam“ nach Emotionen suchte und DEG-Kapitän Kreutzer fand, wie er Mitspieler Mondt über den Kopf streichelte, schien die Gegenwehr endgültig erloschen. Auch wenn die Freezers kurz in Schönspielerei verfielen und DEG-Schmusekatze Kreutzer den Anschluss erzielte (34.).

Ein Blitzdoppelpack innerhalb von 17 Sekunden besorgte dann den Rest. Erst Käpt'n Christoph Schubert, dann Thomas Oppenheimer (54.) in seinem 300. DEL-Spiel machten den Sack zu. Die Punkte blieben mal wieder in Hamburg. „Ich bin stolz, weil wir mit viel Geduld gespielt haben“, urteilte Laporte. Das Spitzenspiel gegen Kölner am Freitag kann kommen.

STATISTIK, Tore: 1:0 Festerling (17:10), 2:0 Murphy (21:40), 2:1 Kreutzer (33:37), 3:1 Schubert (53:35), 4:1 Oppenheimer (53:52); Strafminuten: 6/8; gut in Form: Oppenheimer, Murphy

Weitere Meldungen Freezers
Kevin Clark schoss das letzte Saisontor der Freezers – nach dem 1:2 gegen die DEG war Schluss.

Trainerwechsel, Aufholjagd und Verletzungspech – die Freezers kämpften sich auf dem Zahnfleisch in die Playoffs. Da war im Viertelfinale gegen Düsseldorf Schluss. Gemessen am dünnen Kader trotzdem eine gute Saison. Zeit für das große MOPO-Abschlusszeugnis.   mehr...

Im Moment der Enttäuschung sacken die Freezers-Profis in sich zusammen, während zeitgleich die Gäste aus Düsseldorf ihren Einzug ins Playoff-Halbfinale feiern.

Damit hatte keiner gerechnet. Einen Plan für die Tage nach dem bitteren Playoff-Aus gegen die Düsseldorfer EG hatten die Freezers-Bosse noch nicht in der Schublade. Katerstimmung bei den „Eisschränken“, die wieder früher als erhofft in die Sommerpause gehen.  mehr...

Sportchef Stéphane Richer (r.) und Trainer Serge Aubin basteln am Freezers-Kader.

Trotz des bitteren Ausscheidens im Viertelfinale gegen Düsseldorf geht der Blick nach vorne. Die Freezers-Bosse wollen einen Kader formen, der in der kommenden Saison wieder voll angreifen kann. Viel muss nicht verändert werden. So planen Trainer Serge Aubin und Sportchef Stéphane Richer.  mehr...

Kommentare
Wegen technischer Probleme können Sie hier leider keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 173:123 107
2 EHC Red Bull München 166:127 98
3 ERC Ingolstadt 182:152 94
4 Hamburg Freezers 161:154 90
5 Düsseldorfer EG 157:151 87
6 Iserlohn Roosters 179:150 86
7 Grizzly A. Wolfsburg 152:136 84
8 Nürnberg Ice Tigers 170:145 80
9 Eisbären Berlin 162:143 78
10 Krefeld Pinguine 156:168 76
11 Kölner Haie 124:149 71
12 Augsburger Panther 139:185 53
13 Straubing Tigers 103:168 45
14 Schw. Wild Wings 106:179 43
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio