Freezers
News, Interviews und Spielberichte zu den DEL-Eishockey-Stars von den Hamburg Freezers.

MOPOSportFreezers
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

6. Heimsieg in Serie: 4:1! Freezers feiern Eis-Rodeo gegen Düsseldorf

„Freezers-Cowboy Colin Murphy (links) sitzt fest im Sattel, Bernhard Ebner kann ihn nicht abschütteln.
„Freezers-Cowboy Colin Murphy (links) sitzt fest im Sattel, Bernhard Ebner kann ihn nicht abschütteln.
 Foto: WITTERS

„Ihr seid nur ein Punktelieferant“, tönte es durch die Arena. Die Freezers gewinnen 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) gegen Düsseldorf, reiten den Traditionsklub immer tiefer in die Krise! Die „Eisschränke“ feiern beim sechsten Heimsieg in Serie ein heißes Eis-Rodeo.

,Gerade einmal 5028 Zuschauer verloren sich in der Halle – nicht das Ambiente für eine nächste Eishockey-Gala. Die Freezers rieben sich auf und brauchten lange bis zum ersten Tor. David Wolf bediente mit einem Sahne-Pass Kumpel Garrett Festerling – 1:0 (18.).

Im zweiten Drittel liefen die Jungs von Trainer Benoit Laporte dann heiß. 1:40 Minute auf der Uhr und Colin Murphy trifft nach Vorarbeit Thomas Dolak zum 2:0. Als dann noch während einer Werbeunterbrechung die „Kiss-Cam“ nach Emotionen suchte und DEG-Kapitän Kreutzer fand, wie er Mitspieler Mondt über den Kopf streichelte, schien die Gegenwehr endgültig erloschen. Auch wenn die Freezers kurz in Schönspielerei verfielen und DEG-Schmusekatze Kreutzer den Anschluss erzielte (34.).

Ein Blitzdoppelpack innerhalb von 17 Sekunden besorgte dann den Rest. Erst Käpt'n Christoph Schubert, dann Thomas Oppenheimer (54.) in seinem 300. DEL-Spiel machten den Sack zu. Die Punkte blieben mal wieder in Hamburg. „Ich bin stolz, weil wir mit viel Geduld gespielt haben“, urteilte Laporte. Das Spitzenspiel gegen Kölner am Freitag kann kommen.

STATISTIK, Tore: 1:0 Festerling (17:10), 2:0 Murphy (21:40), 2:1 Kreutzer (33:37), 3:1 Schubert (53:35), 4:1 Oppenheimer (53:52); Strafminuten: 6/8; gut in Form: Oppenheimer, Murphy

Weitere Meldungen Freezers
Hansdampf in allen Gassen: Kevin Schmidt ist gelernter Verteidiger. Zuletzt durfte er aber im Angriff ran.

Tore schießen konnte er für einen Verteidiger immer schon gut. Jetzt hat sich Kevin Schmidt mit seinen Offensivqualitäten für einen Platz im Angriff beworben. Gegen Iserlohn (9:4) setzte ihn Trainer Serge Aubin vorne ein. Schmidtchen Stürmer.  mehr...

Doc Jan Schilling untersucht die Schulter von Jerome Flaake. Der Freezers-Knipser fällt wohl bis zum Saisonende aus.

Jerome Flaake hat sich im Spiel gegen die Iserlohn Roosters (9:4) einen Labrumabriss in der Schulter zugezogen und wird in dieser Saison nicht mehr helfen können. „Das kotzt mich an“, sagt Flaake, der damit wahrscheinlich auch die WM verpasst.  mehr...

Torschütze Morten Madsen (l.) und Matt Pettinger feiern das 3:1. Die Freezers durften insgesamt neunmal jubeln.

Dieses Spiel werden die 12.800 Zuschauer so schnell nicht vergessen. Die Freezers gewinnen eine komplett verrückte und historische Partie gegen die Iserlohn Roosters mit 9:4 (4:1, 2:3, 3:0), verlieren aber Jerome Flaake. Eis-Wahnsinn bei den „Eisschränken“.  mehr...

comments powered by Disqus

DEL
Mannschaft Tore Punkte
1 Adler Mannheim 149:98 91
2 EHC Red Bull München 140:97 81
3 ERC Ingolstadt 145:127 77
4 Hamburg Freezers 143:128 74
5 Eisbären Berlin 129:104 69
6 Iserlohn Roosters 140:122 67
7 Grizzly A. Wolfsburg 127:118 64
8 Nürnberg Ice Tigers 136:128 64
9 Düsseldorfer EG 122:128 64
10 Kölner Haie 99:120 60
11 Krefeld Pinguine 121:131 59
12 Augsburger Panther 119:154 47
13 Straubing Tigers 85:143 37
14 Schw. Wild Wings 88:145 34
Zur ganzen Tabelle mit Spielplan
Abnehmen mit Fitmio