Events
Alstervergnügen, DOM, Hafengeburtstag: Alle Hamburger Events und Ausstellungen

MOPOHamburgAusgehenEvents
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Motorrad-Spektakel in Hamburg: Jetzt röhren sie wieder!

Ein Harley-Fahrer posiert gestern mit seiner Maschine schon mal vor dem Rathaus.
Ein Harley-Fahrer posiert gestern mit seiner Maschine schon mal vor dem Rathaus.
Foto: dpa

Fast wären die „Harley Days“ in diesem Jahr ausgefallen. Aber Hamburg ist und bleibt die Knatterhochburg! Von Freitag bis Sonntag treffen sich Biker aus ganz Europa. Und am Sonntag ist auch noch Motorradgottesdienst.

Hamburg ist in diesem Jahr Umwelthauptstadt – und dies ist mit dem Lärm und Gestank der zigtausenden Motorräder nicht vereinbar. Mit dieser Begründung sollten die „Harley Days“ nicht genehmigt werden. Doch in der Stadt regte sich Protest. Mit Erfolg.

Von Freitag bis Sonntag gibt es auf dem Großmarkt-Gelände südlich der Amsinckstraße in Hammerbrook ein pralles Programm (Eintritt frei). Auf der Musikbühne stehen bekannte Sänger wie Chris Thompson („Manfred Mann’s Earth Band“), auf der „Main Street“ führen die Fahrer stolz ihre chromblitzenden Bikes spazieren, im „Harley Village“ bieten Händler alles an, was das Herz von Motorradfans erfreut. 50000 Harleys erwartet der Veranstalter insgesamt an den drei Tagen.

Neu in diesem Jahr: Erstmals fällt die Harley-Parade aus. Stattdessen schließen sich die Biker am Sonntag dem Konvoi des Motorradgottesdienstes (Mogo) an, der im Michel abgehalten wird. Gemeinsam knattert man dann in Richtung Kaltenkirchen. Zu den etwa 30000 Mogo-Teilnehmern werden sich bis zu 5000 Harleys gesellen.

Und auch in den kommenden Jahren wird es die ,Harley Days‘ in Hamburg wieder geben. Der zuständige Bezirk Mitte hat die Veranstaltung bis inklusive 2015 auf dem Großmarktgelände in Hammerbrook genehmigt.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Events
Ausgiebig shoppen am Sonntag - zum letzten Mal in diesem Jahr.

Die MOPO hat für Sie die fünf Top-Veranstaltungen dieses Wochenendes in Hamburg herausgesucht.  mehr...

Acht Werke von Oz hängen insgesamt noch in der „OZM-Gallery“ in der Sternschanze. Einige hat er gemeinsam mit anderen Graffiti-Künstlern gestaltet. Alle stehen zum Verkauf.

Erst als Schmierfink verschrien und jetzt ein Kunst-Star? Seit dem Tod des Hamburger Sprayers Oz (✝ 64) steht in der Galerie „OZM“ in der Sternschanze das Telefon nicht mehr still. Etliche Interessenten wollen die Bilder des umstrittenen Künstlers kaufen.   mehr...

Das edle Stück soll glänzen: Ein Mitarbeiter entfernt mit einem Staubsauber den letzten Staub vom Boot.

Luxuriöse Jachten, sportliche Jollen oder doch nur ein Gummiboot: Auf der „Hanseboot“ gibt es ab heute für jeden Kapitän den richtigen Kahn. Bis zum 2. November zeigen 550 Aussteller rund 450 Boote.   mehr...

Veranstaltungssuche
Suchen

 







Auf Facebook empfohlen