Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

ERÖFFNUNG: Mussorgsky unter einer Disco-Kugel

So bunt ging es noch nie zu bei den Hamburger Symphonikern: Zur Eröffnung der Konzertsaison präsentierte das Orchester unter Andrey Boreyko ein Feuerwerk für Ohren und Augen. Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" mit Disco-Kugel und flackerndem Farblicht! Getreu den Plänen des Malers Wassily Kandinsky wurde das Musikstück mit abstrakten Bildprojektionen begleitet.



Auch in Schullers "Sieben Studien über Themen von Paul Klee" entsteht in der Verbindung von Klang und Bild ein faszinierendes Gesamtkunstwerk. Eine feine Strichzeichnung wird von aufgeregt zwitschernden Bläsern kommentiert und die rätselhafte Verschlungenheit der Bildkomposition im orientalischen Spiel der Flöte musikalisch ausgedeutet.



In mystische Sphären führt Skrjabins "Prométée". Erstmals wurde das monumentale Orchesterwerk hier gemeinsam mit der vom Komponisten dafür vorgesehenen Lichtorgel aufgeführt. Ein Instrument, das zu den breit wuchtigen Klängen die Bühne in farbige Lichtkompositionen taucht. Der visuelle Entwurf des Abends lag in den Händen Andrej Hoteevs, ebenso das virtuos gespielte Piano. Tosender Applaus für die Musiker und einen sichtlich erschöpften Dirigenten.