Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Trojaner-Warnung: Fiese Virus-Falle: Mail vom Staatsanwalt

Vorsicht: Angebliche Mails der Staatsanwaltschaft haben einen Virus im Gepäck.
Vorsicht: Angebliche Mails der Staatsanwaltschaft haben einen Virus im Gepäck.
Foto: dpa

Mehrere Staatsanwaltschaften warnen vor gefälschten Emails, die im Namen der Ermittlungsbehörden verschickt werden. Im gesamten Bundesgebiet kursierten am Freitag Emails, die als Absender die Namen verschiedener Staatsanwaltschaften tragen, berichtete ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft.

So würden etwa die Staatsanwaltschaften in Köln, Bremen oder Dortmund als Absender genannt. Den Empfängern werde eröffnet, dass gegen sie ein Verfahren wegen Raubkopiererei im Internet eingeleitet worden sei.

Beim Öffnen des Anhangs der Email werde der Computer dann mit einem Trojaner-Virus infiziert. „Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die Anhänge zu öffnen. Empfohlen wird, die E-Mails unverzüglich zu löschen“, heißt es in einer Erklärung der Kölner Staatsanwaltschaft.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen Digital
Google startet den Dienst Contributor: Nutzer zahlen dabei für werbefreie Seiten im Internet.

Google testete eine Alternative zu Adblocker: Der Dienst Contributor kann von Nutzern für einen Monatsbetrag abonniert werden und bietet dafür werbefreie Internetseiten.  mehr...

Auf Facebook kann man Freunden auch Videogrüße posten.

Um einem Freund einfach mal Danke zu sagen, können Sie einen Videogruß auf Facebook erstellen. Mit ein paar Klicks wird aus der Standard-Vorlage eine individuelle Erinnerung.  mehr...

Das blaue Doppelhäkchen zeigt: Die WhatsApp-Nachricht wurde gelesen!

Enttäuschung für alle iOS-User: Die Lesebestätigung kann auch nach dem Update nicht ausgeschaltet werden. Es gibt lediglich optische Neuerungen. Aber auch Android-Nutzer müssen Abstriche machen.   mehr...

comments powered by Disqus