Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Senioren-Handys: Weg mit dem überflüssigen Schnickschnack

Foto: dpa

Für Senioren reichen die Basisfunktionen, sie tun sich schwer mit den modernen Smartphones. Und nicht jedes Telefon mit großen Tasten ist auch wirklich seniorengerecht. Wir zeigen, worauf ältere Menschen beim Handykauf achten sollten.

Zu kleine Knöpfe, zu komplizierte Menüs - so etwas macht jedem Handynutzer zu schaffen. Für Ältere ist es aber besonders wichtig, dass Telefone benutzerfreundlich gestaltet sind. Wenn es um die Bedürfnisse Älterer bei Mobil- und Festnetztelefonen geht, ist Schnickschnack daher unerwünscht.

„Die meisten haben das Handy nur dabei, um im Notfall Hilfe holen zu können“, sagt die Wirtschaftswissenschaftlerin Nicola Bilstein von der Katholischen Universität Eichstätt. „Nur einige wollen ständig erreichbar sein, selbst SMS ist vielen zu unpersönlich.“

Bilstein erforscht im Rahmen des vom Bundesbildungsministerium geförderten MIDIS-Projektes die technischen Bedürfnisse Älterer. Dazu sind 70 Senioren und Experten interviewt und 450 ältere Menschen standardisiert befragt worden.

Doch was macht ein Telefon speziell für Senioren aus? Wir zeigen es Ihnen in unserer Bildergalerie.

Auch interessant
Weitere Meldungen Digital
"Whatsapp" fungiert als der führende Kurznachrichtendienst für Smartphones. Wie viele es nutzen, wird nun überdeutlich.

Der Kurznachrichtendienst "Whatsapp" feiert einen neuen Rekord - eine halbe Milliarde Kunden nutzen die App weltweit. Alleine in Deutschland werden 31 Millionen Nutzer verzeichnet.  mehr...

Da strahlt er wieder: Der Tolino Vision ist der Neuzugang in der eBook-Reader-Familie von Deutschlands großen Buchhändlern.

Pünktlich zu Ostern haben Deutschlands große Buchhändler ein neues Modell ihres eBook-Readers „Tolino“ herausgegeben. Wir haben es getestet!  mehr...

So sieht es aus, wenn Freunde in der Nähe sind.

Mal wieder Neuigkeiten von der Facebook-Front: In der App werden Nutzern künftig Freunde angezeigt, die gerade nicht weit sind. Allerdings erst einmal nur in den USA.  mehr...