Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Prozess um Streamingportal: Knapp vier Jahre Haft für Kino.to-Programmierer

Der Angeklagte Bastian P. sitzt neben seinem Anwalt Rubert Schmid im Gerichtssaal im Landgericht in Leipzig.
Der Angeklagte Bastian P. sitzt neben seinem Anwalt Rubert Schmid im Gerichtssaal im Landgericht in Leipzig.
 Foto: dpa

Der Chef-Programmierer des illegalen Filmportals Kino.to ist zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Leipzig sprach den 29-Jährigen am Mittwoch der massenhaften Verletzung des Urheberrechts schuldig.

Das inzwischen geschlossene Portal Kino.to
Das inzwischen geschlossene Portal Kino.to
 Foto: dapd

Der Programmierer aus Hamburg hatte zum Prozessauftakt am 30. März eingeräumt, die Infrastruktur hinter der Website von Anfang an programmiert zu haben. Das Geständnis legten die Richter zu seinen Gunsten aus. Die Generalstaatsanwaltschaft hatte vier Jahre und zwei Monate Gefängnis gefordert, die Verteidigung lediglich ein „angemessenes Strafmaß“.

Der 29-Jährige sitzt seit vergangenem Jahr in U-Haft. Kino.to wurde von den Behörden gesperrt. Über die vom Angeklagten programmierte Seite waren 135.000 raubkopierte Filme, Serien und Dokumentationen zu erreichen, die bei sogenannten Filehostern lagerten.

Auch interessant
Weitere Meldungen Digital
Das "Virtual-Reality-Headset" Samsung Gear VR kommt zwar nicht an die hohe Auflösung von HD-Geräten heran, überzeugt aber mit anderen Qualitäten.

Reales Alltagsleben und digitale Welt als untrennbare Einheit: So stellen sich die Smartphone-Produzenten auf der weltgrößten Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona (läuft bis Donnerstag) die Zukunft vor. Die MOPO ist vor Ort und stellt die spannendsten Neuheiten vor.   mehr...

Das Galaxy S6 und das S6 Edge mit seinen abgerundeten Kanten machen zumindest optisch was her.

Jetzt reißt Samsung die Preisschranken ein: Für die neuen Spitzenmodelle Galaxy S6 und S6 Edge werden bis zu 1050 Euro fällig!  mehr...

So sehen sie aus, Samsungs Top-Smartphones S6 und S6 Edge.

Hochgerüstet bis zum Gehtnichtmehr: das ist das Samsungs neues Top-Smartphone Galaxy S6. Mit brachialen Synthesizer-Sounds wie aus "Krieg der Welten" wurde es auf der HandymesseMobile World Congress in Barcelona vorgestellt.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.