Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Die besten Smartphones: Motorola gewinnt bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat die besten Smartphones ermittelt.
Die Stiftung Warentest hat die besten Smartphones ermittelt.
 Foto: hrf

Sie ersetzen das Navigationsgerät, den MP3-Spieler und die Kompaktkamera: Smartphones sind aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken.

Stiftung Warentest („test“ 1/2013) stellt die besten Geräte auf dem Markt vor. Nach Schätzungen der Gesellschaft für Unterhaltung haben die Deutschen im Jahr 2012 rund 19 Millionen Smartphones gekauft – 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Das hat Folgen für Navigationsgeräte und MP3-Spieler: Deren Absatz ging im gleichen Zeitraum um 14 Prozent zurück.

Seit die Stiftung Warentest im Mai 2012 ihr Handy-Prüfprogramm überarbeitet hat, wurden 61 Smartphones getestet. In der Ausgabe 1/2013 der Zeitschrift „test“ werden die besten Handys aus allen seitdem veröffentlichten Tests vorgestellt.

EXPRESS zeigt die ersten sechs Plätze und verrät außerdem, welche Geräte als Kamera oder Navi-Gerät ganz vorne liegen. Als Gesamtsieger geht nicht das iPhone 5 oder Samsungs Galaxy S III hervor, sondern Motorolas Razr Maxx: mit Topnoten bei Akkuleistung, GPS und Telefonfunktion.

Weitere Meldungen Digital
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat mit dem Messenger große Pläne.

Kommt bald der Super-Messenger? Facebook baut seinen Kurzmitteilungsdienst Messenger mit neuen Funktionen deutlich aus.  mehr...


Mit dem Start von Windows 10 verabschiedet sich Microsoft vom Internet Explorer. Damit endet nicht nur die 20-jährige Geschichte des Browsers – sondern auch die der Explorer-Witze.  mehr...

Seit Windows 95B ist der Internet Explorer fester Bestandteil der Microsoft-Betriebssysteme. Diese Geschichte wird jetzt wohl enden.

Mit dem Start des neuen Betriebssystems endet auch die 20-jährige Geschichte des Windows-Browsers.  mehr...

Kommentare
Wegen technischer Probleme können Sie hier leider keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.