Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Chatprogramm: Windows Live Messenger wird eingestellt

Microsoft stellt den Windows Live Messenger in Kürze ein.

Das Chatprogramm, welches früher MSN Messenger hieß, wird nicht mehr weiterentwickelt. Ein Download von der offiziellen Microsoft-Website ist bereits jetzt schon nicht mehr möglich. Stattdessen wird auf Skype verwiesen.

Microsoft hatte Skype 2011 aufgekauft.

Um seine alten MSN-Kontakte weiterhin benutzen zu können, braucht man sich bei Skype einfach nur mit der gewohnten Windows Live ID anzumelden. Die Kontakte werden dann automatisch importiert.

Am 15. März 2013 wird dann der alte Messengerdienst komplett abgeschaltet. Anschließend kann man sich nur noch über Skype einloggen.

Weitere Meldungen Digital
Warum immer nur weiße Smileys? Apple bringt Farbe in die Emoji-Welt.

Spätestens seit "WhatsApp" sind die lustigen Emojis extrem populär: Was man mit Worten nicht ausdrücken kann, sagen die lachenden Gesichter, Symbole und Figürchen gleich viel besser. Das Problem: In der Regel sind die Smileys hellhäutig und stehen so nicht für alle Nutzer.   mehr...

Auf den Google-Blogs sind künftig keine pornografischen Inhalte mehr erlaubt.

Google zieht seinen Bloggern die Gardinen zu und verbietet ab Ende März Pornografie und sexuell explizite Nacktheit in öffentlichen Blogs der Blogger-Plattform.  mehr...

Mit einer neuen Spam-Nachricht haben es Kriminelle auf das Geld der Nutzer abgesehen.

Mit einer neuen Spam-Nachricht haben es Kriminelle auf das Geld der Nutzer abgesehen.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.