Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Neue Photoshop-Pannen: Wenn Grafiker gepennt haben

Foto: www.psdisasters.com

Wasserköpfe, falsche Spiegelungen, unfassbare Doppelungen und gefälschte Brüste... Wenn Grafiker pennen, gibt es viel zu lachen. Viel Spaß mit neuen Photoshop-Pannen.

Mit dem Grafikprogramm Photoshop lassen sich erstaunliche Dinge anstellen. Models bekommen Traumfiguren, Pickel verschwinden wie von Zauberhand, und Menschen, die sich im wirklichen Leben noch nie gesehen haben, werden in Bildmontagen vereint.

Natürlich weiß der Betrachter, dass in der Werbung kräftig geschummelt wird. Aber welche Ausmaße die Retusche annehmen kann, ist wohl nicht jedem bewusst. Deutlich wird das erst, wenn den Photoshop-Profis herbe Schnitzer passieren. Die lassen manche Bilder geradezu grotesk aussehen.

Fehlende oder riesige Körperteile

Als vielfältige Quelle lustiger Photoshop-Fehler bieten sich Körperteile an. Entweder fehlen sie ganz, sind merkwürdig verzerrt oder ganz falsch in der Proportion: In einer Anzeige wird für professionelle Babysitter geworben. Der Kopf des Models ist allerdings so groß, dass man Angst haben muss, dass das Kind vor Schreck vom Stuhl fällt.

Auch Denkfehler sind lustig zu beobachten. In einer Deowerbung findet sich auf einem schneebedeckten Auto der Abdruck eines sich liebenden Paares. Komisch, dass aber nur eine einzige Fußspur zum Auto hinführt.

Aber sehen Sie selbst: die lustigsten Grafik-Pannen finden Sie in der Bildergalerie.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Digital
Erst im kommenden Jahr sollen „WhatsApp“-Kunden auch telefonieren können.

Schlechte Nachrichten für „WhatsApp“-Kunden: Die eigentlich noch für dieses Jahr geplante Einführung des Telefonie-Features wird verschoben. Erst im kommenden Jahr sollen Nutzer das neue Extra bekommen.   mehr...

Youtube denkt über einen bezahlten Abo-Dienst nach.

Die Google-Videoplattform YouTube denkt über einen bezahlten Abo-Dienst nach. Dadurch soll die Werbung zu Beginn eines jeden Videoclips verschwinden.  mehr...

Das iPad Air 2 gibt es jetzt in drei Farben – Grau, Silber und Gold – und in drei Speichergrößen. Erweiterbar ist der Speicher nicht.

Noch mehr Power, noch dünneres Gehäuse, noch besserer Bildschirm: Mit neuen Leistungsrekorden soll Apples iPad Air 2 den lahmenden Tablet-Markt in Schwung bringen. Die MOPO hat den Touchscreen-Rechner getestet.  mehr...