Digital
Informationen zu Smartphones, Apps und anderen digitalen Trends

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

"Bang with Friends": Facebook-App für schnellen Sex

So sieht die Startseite der Anwendung aus.
So sieht die Startseite der Anwendung aus.
Foto: Screenshot

Lust auf Sex? Keine Lust auf langes Flirt-Vorspiel? Kein Problem, denn dafür gibt's jetzt eine neue Facebook-App mit dem schönen Namen „Bang with Friends“ (zu deutsch etwa: Treib's mit Freunden).

Wer die Anwendung auf Facebook installiert, kann angeben, mit welchen Personen aus seiner Freundesliste er gerne mal Sex hätte – die Angaben bleiben angeblich alle vertraulich. Findet die App eine Überschneidung, werden die beiden Personen, die Lust aufeinander haben, informiert.

Klingt nach einer Schnaps-Idee?

War es auch: Drei Jungs aus Kalifornien haben die App entwickelt. „Eine Nacht haben wir darüber geredet, dass Online-Dating kaputt ist. Viele Leute wollen diesen ganzen Mist einfach überspringen und direkt zum Sex kommen“, erzählten sie der amerikanischen News-Seite "The Daily Beast". „Ganz ehrlich, wir haben das in zwei Stunden zusammengebaut, mit jeder Menge Red Bull und Wodka, und dann ging es ganz von selbst ab.“

Die Schnaps-Idee ist ein echtes Erfolgsmodell: Allein in den ersten vier Tagen sollen 20.000 Nutzer "Bang with friends" installiert haben. Ob die Anwendung hält, was sie verspricht? Dafür gibt's wiederum noch keine Zahlen ...

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Digital
Das iPad Air 2 gibt es jetzt in drei Farben – Grau, Silber und Gold – und in drei Speichergrößen. Erweiterbar ist der Speicher nicht.

Noch mehr Power, noch dünneres Gehäuse, noch besserer Bildschirm: Mit neuen Leistungsrekorden soll Apples iPad Air 2 den lahmenden Tablet-Markt in Schwung bringen. Die MOPO hat den Touchscreen-Rechner getestet.  mehr...

Mit einer dreisten Betrugsmasche werden „WhatsApp“-Nutzer in Abo-Fallen gelockt.

„Dein WhatsApp ist bald abgelaufen“ – mit dieser Botschaft wirbt derzeit ein dubioses Unternehmen aus den Niederlanden für teure Abo-Dienste.  mehr...

Mit diesen Modellen war Nokia noch Marktführer bei den Mobiltelefonen.

Bald wird es möglicherweise keine Handys mehr unter dem Namen Nokia geben.   mehr...